Saison 2014/2015

von Hans-Peter Lehmann

Es wurde wieder eine aufregende und spannende Saison. Es wurde, gesamt gesehen, die zweitbeste Saison nach 2005/06, mit der besten Einzelleistung einer Mannschaft im TuS Jahn, seit Bestehen der Handballabteilung!

Ab dem 6 März 2015 ging es dann Schlag auf Schlag in der Handball-Abteilung!

Am 6.03.2015 bekam Hammer eine Auszeichnung beim „Ball des Sports“ in Winsen für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendtrainer, Jugendobmann und Hausmeister der Max Schmeling Hallen, sowie für seine Organisation von Jugendbeachhandball-Turnieren in Hollenstedt und im Landkreis.

Ende März wurden dann die Jugendstaffeln beendet.

Die MJA belegte den 2. Platz in der Landesliga mit ihrem Trainer Rayko, der aus Spanien stammt und das Experiment der Zusammenlegung Beckdorf und Hollenstedt vorstand.

Die MJD 2 wurde Staffelmeister mit ihrem Trainer Helmut Eckelmann.

Die MJE wurde Staffelmeister mit ihrem Erfolgstrainer Helmut Eckelmann.

Die WJA 2 wurde Staffelmeister in der Regionsoberliga mit ihrem Trainer Manuel Cohrs.

Die WJC belegte den 1. Platz in der Regionsoberliga Nord mit ihrer Trainerin Louisa Hesselschwerdt.

Die 1. Herren stieg, als Tabellenzweiter der Regionsoberliga, in die Landesliga auf, mit ihrem Trainer Martin Kuligowski, Thomas Brockmann und Betreuer Lutz Abeldt.

Dann kam der Tag des Handballs in den Max Schmeling Hallen. Es war der 19.4.2015. An diesem Tag wurden alle Mannschaften vorgestellt. Die Laudatoren waren, unter anderem: Die Bürgermeister der Gemeinde Hollenstedt, Wenzendorf, der Samtgemeinde Hollenstedt, der Landtagsabgeordnete Heiner Schöneke, sowie Otto Sternberg, Ex- Bundestrainer und als Weltmeister- und Vizeeuropameister der deutschen Damen- Nationalmannschaft. Sowie Klaus Gruner, Olympiasieger 1980 mit der DDR Handball-Nationalmannschaft.

Nach dem Tag des Handballs hatte die 1. Damen noch ein Punktspiel. Sie gewannen das Punktspiel und waren somit vorzeitig Oberliga-Meister und stiegen direkt in die 3. Bundesliga auf. Der größter Erfolg einer Mannschaft in der Geschichte des Handballs im TuS Jahn Hollenstedt / Wenzendorf!

Die 1. Damen stieg am Ende der Saison mit 46 : 6 Punkten  und  849 : 568 Toren als Tabellenerster die die 3. Bundesliga  auf. Diese tolle Leistung haben folgende Spielerinnen vollbracht:

Dorit Schwanke, Kerstin Wittig, Jule Nitt, Eileen Volkmann, Dina Versakova, Katharina Hering, Nathalie Birett, Christina Watjes, Katharina Krohn, Christine Wentzien, Nina Noltin, Kathleen Detje,

Rika Bremer, Lea Benecke, Kim Knaack, Carina Reichenbach, Sandra Nidal, Larra Nickel, Julia Fritsche, Rebecca Burandt, Gyszas Laisa.

Trainer Lars Dammann; TW Trainer: Hammer

Am 21.06.2015 fand das 30. Werner Laaser-Turnier statt.

Seit 15 Jahren ist Regina Grabianowski dabei. Die anderem aus dem Orga Team sind: Stephanie Abeldt, Sabine Müller, Carolin Cohrs, Kathleen Detje, Lena Pellewessel, Kerstin Wittig, und Stefan Schneider mit seinem Technik Team.

Das Orgateam hört auf. War es das mit dem Werner Laaser-Turnier?

Bisher haben sich keine Leute aus der Handball Sparte gemeldet, die dieses Turnier weiter führen wollen?       Wir werden sehen, was kommt?

Die Jugendbeach Turniere wurden von unserer FSJ‘lerin Louisa Hesselschwerdt gut durchgeführt. Aber, wie in den Jahren zu vor, schaffen wir es nur noch für E, D und C Jugend. In der D Jugend haben wir eine Beachnacht veranstaltet, was ein voller Erfolg war. Man merkte auch, dass wir Beachhandball leben. Fast überall haben wir den ersten Platz belegt!

In der Zwischenzeit war der Förderverein Handball, die Handballfreunde, sehr fleißig, Geld für die Bundesliga zu sammeln und Strukturen und Abläufe für die 1. Damen zu schaffen, damit das Abenteuer Hollenstedt in der 3. Bundesliga überhaupt funktionieren kann. In erster Linie muss man unseren Handball Obmann Helmut Eckelmann, Brigitte Birett, Kassenwartin und Frank Ottens loben, die sich sehr eingebracht haben. Aber auch die vielen anderen fleißigen Helfer darf man nicht vergessen. Auf gar keinen Fall darf man unseren Trainer Lars Dammann vergessen, der sich überall mit eingebracht hat und uns viele Hürden genommen hat.

Allen Helfern und Gönnern sie gesagt: Vielen Dank für eure Unterstützung.